Aktuelles


Schaukasten gestaltet

Die NAJU Kinder waren wieder fleißig. 

 

Wir haben gemeinsam einen Schaukasten gestaltet. Sie können dort die Haltwertzeit des Mülls den die Kinder vorher rund um den Trafoturm gesammelt haben nachlesen. 

Wussten Sie, dass  z. B. Plastik 500 Jahre und länger in der Natur verbleibt? 

Kommen Sie doch einfach mal am Trafoturm vorbei und schauen ihn sich an. 

 


Mitgliederwerbung im Kreis Vechta

Landkreis Vechta, den  01.10.2018

 

Seit Anfang Oktober findet im gesamten Landkreis Vechta eine NABU-MITGLIEDERWERBUNG  statt. Die Werber kommen bei Ihnen vorbei und informieren. Sie können sich immer mit NABU-Ausweis ausweisen. An der Tür wird selbstverständlich KEIN GELD GESAMMELT, sondern um neue Mitgliedschaften oder Förderer geworben. Bitte stärken auch Sie unsere wichtige Arbeit für Mensch und Natur.

 

Unter allen neu Geworbenen verlosen wir 10 mal selbst produzierten Bio-Apfelsaft von NABU-Naturschutzflächen aus Brockdorf im 5-Liter-Getränkepaket (siehe auf Foto oben): ein wahrer Genuss unserer Naturschutzarbeit.

 

Falls Sie weitere Infos möchten, rufen Sie an unter

Tel.: 0 44 42 - 80 61 37   oder    info@NABU-Kreisgruppe-Vechta.de  

 


Batnight 2018 – Fledermäuse vor der Haustür

Fledermäuse sehen mit ihren Ohren, fliegen mit ihren Händen – und das bereits seit ca. 50 Millionen Jahren! Heute leben auf der Erde mehr als 1.200 Fledermausarten. In Deutschland sind 25 Fledermausarten heimisch. Dabei stoßen sie zwar kaum auf natürliche Feinde, aber sie kämpfen mit den negativen Folgen einer intensiven Land- und Forstwirtschaft sowie der Vernichtung ihrer natürlichen Lebensräume durch den Menschen: Viele ihrer traditionellen Quartiere wurden zerstört und Nahrungsquellen reduziert. Unterstützt wurde dieser Wandel durch ungerechtfertigte Vorurteile gegenüber Fledermäusen. Doch jeder kann zu ihrem Schutz etwas beitragen. Fledermausschutz ist auch immer Naturschutz in einem weiteren Sinne, von dem viele weitere Arten in Flora und Fauna profitieren.

 

Die Batnight bietet Ihnen Möglichkeit, die erstaunlichen Schönen der Nacht einmal aus nächster Nähe kennen zu lernen. Kommen Sie am 24 August um 20 Uhr zum Trafoturm am Ziegeleiteich  (Ecke  Zur Schemder Bergmark/Ziegelstraße, 49439 Steinfeld) und erleben mit uns die nächtlichen Himmelsstürmer.

 

Wir bitten um Anmeldung:

 

Telefonisch unter: 05492-3060 oder 01717500957 ab 18 Uhr

 

E-mail an: attuj444@gmail.com


Insektensommer: zählen was zählt!

Zählen was zählt! 

Der NABU Steinfeld hat sich an der Aktion: 'Zählen was zählt' beteiligt. Zusammen mit unserer Kindergruppe sind wir losgezogen und haben Insekten gezählt. 

Dabei sind uns einige besondere Exemplare unter die Augen gekommen. So haben wir unter anderen Kohlweißlinge, Steinhummeln, Libellen, Marienkäfer und deren Larven, Graszikaden und weitere Insekten zählen können. Weitere Informationen könnt Ihr auf der Homepage des NABU:   https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/insektensommer/index.html abrufen.

 Auf dem Bild sehr Ihr den grünen Ampfer Käfer


Wespen

 

Neue Mitbewohner im Gartenhaus

 

Oh je, das war eine Überraschung! Wespen am Gartenhaus! Und was nun?

 

Schließlich sind Wespen aggressiv, sie stechen sofort. Ausserdem kann man dann nicht mehr in Ruhe auf der Terrasse sitzen und seinen Kuchen genießen. Nein die Wespen müssen weg! Dumm nur, dass sie unter Naturschutz stehen und streng geschützt sind. Da ist guter Rat teuer.

 

Also einen Wespenberater kontaktiert. Der  weiß schließlich was zu tun ist. Denn unter bestimmten Umständen dürfen die Nester denn doch zerstört werden.

 

Kurze Zeit später war der Berater da. Er fing erst mal ein Tier und bestimmte die Art. Es handelt sich um eine ‚sächsische Wespe‘ Eine Art die nicht besonders aggressiv ist. Sie steht auch nicht auf Kuchen und Süßkram, so dass sie nicht am Kaffeetisch Platz nehmen wird. Puh, gute Nachrichten.

 

Ausserdem ist sie nicht so langlebig wie einige andere Arten. Bereits ab Mitte August stirbt das Volk. Der Wespenberater meinte, das Völkchen solle bleiben, wo es ist. Er spannte etwas Fliegengaze unter das Nest, damit die Menschen nicht in die Flugbahn der Wespen geraten, wenn sie ins Gartenhaus müssen.

 

Tja und es funktioniert tatsächlich!

 

Also lieber erst mal jemanden fragen, der sich damit auskennt, das hilft Leben zu retten.

 


Offizielle Einweihung des Tarfoturm am Ziegeleiteich

Endlich ist es offiziell!

Der Trafoturm am Ziegelleiteich wurde offiziell eingeweiht. Vertreter der Presse und der Gemeinde Steinfeld, sowie ehrenamtliche Helfer waren anwesend.

Wir danken nochmals Martin Witte, Lars Klostermann und Alfons Völkerding für Ihre tatkräftige Unterstützung. Ohne sie wäre der Turm nicht so schön geworden. Ebenfalls möchten wir uns bei der Gemeinde Steinfeld und bei Johannes Geers von der Innogy für die tolle Zusammenarbeit bedanken. 


Frohe Ostern

Das Osterwochenende liegt vor der Tür. Bereiten Sie sich vor auf österliche Bräuche, Osterhase, Osterlamm und Co. Der NABU hat ein paar praktische Tipps zusammengestellt. Von Eierfärben mit Pflanzensäften über die besten Osterspiele bis hin zu leckeren Backrezepten für ein Osterlamm.

 

https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/feste-feiern/ostern/index.html?werbecode=header


Nuss um Nuss: Hilfe für den Kleiber

Interessierte erhalten kostenlos Nistkästen und Haselnusssträucher.

 

Es geht um die Nuss - im warsten Sinne des Wortes, aber diesmal zugunsten einer besonderen Vogelart: Die NABU Kindergruppe Steinfeld mit ihren engagierten kleinen Naturschützern im Alter von 8-12 Jahren leisten einen spannenden Beitrag im Rahmen der Kinder-Naturschutzwoche des Natur Netzes Niedersachsen, in dessen Mittelpunkt der Schutz des Kleibers und die Vermittlung von Wissen über diese Vogelart steht. Die Bevölkerung kann dabei mithelfen und von uns kostenlos spezielle Kleiber Nistkästen und Haselnusssträucher erhalten! Dank der großzügigen Unterstützung durch die niedersächsische Bingo Umweltstiftung ist es uns möglich, zahlreiche Kleiberkästen aus dem besonders witterungsbeständigen Material Holzbeton an Vogelfreundinnen und -freunde abzugeben - kostenlos! Dazu gibt es auch Haselnusssträucher, denn Haselnüsse stehen ganz oben auf dem Speiseplan des Kleibers, aber auch weitere Vögel, sowie Eichhörnchen profitieren davon. Wer einen Kleiberkasten im eigenen Garten, Kleingarten oder dem Schul- oder Betriebsgelände anbringen möchte, kann diesen am 17.03.2018 zwischen 10 und 12 Uhr am Trafoturm am Ziegeleiteich in Steinfeld abholen, dazu ist es erforderlich selbst vorbeizukommen; pro Haushalt kann nur ein Kasten und ein Strauch abgegeben werden. Unsere kleinen Naturschützer aus der Kindergruppe helfen bei der Aktion und Beratung mit.

Wir werden zudem auf dem Gelände des Trafoturm am Ziegeleiteich in Steinfeld mit den Kindern Haselnusssträucher pflanzen und Kleiberkästen aufhängen - in der Hoffnung, dass diese wenigen Vögel schon bald in den Nistkästen Einzug halten werden.

 


Download
Aktuelles Stellenangebot: Obstbäume schneiden
Arbeiten im Ehrenamt. Machen Sie mit! Wir suchen Sie!
Wir freuen uns auf Sie, denn Sie haben uns gerade noch gefehlt.

Diese Stelle ist kombinierbar mit: Wiese mähen.

Zur näheren Stellenbeschreibung klicken Sie auf Download.
NABU Arbeiten im Ehrenamt 2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 370.3 KB
Download
Aktuelles Stellenangebot: Wiese mähen
Arbeiten im Ehrenamt. Wir freuen uns auf Sie, denn Sie haben uns gerade noch gefehlt.

Diese Stelle ist kombinierbar mit: Obstbäume schneiden

Zur näheren Stellenbeschreibung klicken Sie auf den Download.
NABU Arbeiten im Ehrenamt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 369.3 KB

Die Arbeiten am Trafoturm sind soweit abgeschlossen

Die Arbeiten am Trafoturm sind endlich soweit abgeschlossen. Kleinere Arbeiten sind noch zu verrichten, aber der größte Teil ist geschafft. Wir danken ganz besonders der Firma Witte Bedachungen für die Unterstützung und Hilfe für die Arbeiten im Außenbereich. Auch die Firma Klostermann stand uns hilfreich zur Seite und verschönerte den Turm von innen, indem er einen neuen Anstrich bekam. Ebenso der Firma Völkerding, die uns die Wetterseite des Trafoturm neu verfugte. Vielen Dank!


Umgestaltung des Trafoturm am Ziegeleiteich

Viel Arbeit liegt noch vor uns
Viel Arbeit liegt noch vor uns

Mit Stolz dürfen wir heute verkünden, dass wir den Trafoturm am Ziegelleiteich in Steinfeld von der Gemeinde gepachtet haben.

Er soll in Zukunft mit Unterschlupfmöglichkeiten und Nistkästen für Vögel und Fledermäuse ausgestattet werden. Ausserdem dient er uns als Stützpunkt für unsere neu gegründete Kindergruppe und unsere monatlichen Treffen.

 

Wir haben schon ein paar kleinere Arbeiten rund um und am Turm erledigt, aber die größten Arbeiten liegen noch vor uns. So werden die Glasbausteine entfernt und durch ein Fledermausquartier ersetzt, sowie  Nistkästen für Schleiereulen eingebaut. Die Firstpfannen muss neu befestigt werden. Die Wetterseite des Turms muss neu versiegelt werden und Wände von innen verputzt.

Auch der Aussenbereich wird noch verändert. Eine Wildblumenwiese wird angelegt. Das Gelände wird durch Steine und Weiden begrenzt, so daß Autos in Zukunft nicht mehr quer darüber fahren können. Die Steine wurden bereits durch die Fa. UPEK kostenlos angeliefert. Vielen Dank dafür!!!


Fledermauswanderung am Ziegeleiteich                                                am 3. September um 20:00 Uhr

Der NABU Steinfeld veranstaltet am Samstag den 3.9. die jährliche, beliebte Fledermausführung. Treffpunkt ist der Trafoturm am Sportplatz gegenüber des Ziegeleiteichs an der Straße Zur Schemder Bergmark.

Jutta Alberts wird den Teilnehmern spielerisch die Lebensweise der Fledermäuse näher bringen. Anschließend werden die Rufe der Tiere mit Detektoren für Menschen hörbar gemacht und der Flug der Fledermäuse am Teich beobachtet.

Die Teilnahmegebühr beträgt 3,-€ für Erwachsene und 2,-€ für Kinder (nur in Begleitung!),

Mitglieder können kostenlos teilnehmen.

(Foto: NABU E. Grimmberger)


Bundesweite „Stunde der Gartenvögel“ 2016                                   Große Mitmachaktion an Pfingsten (13. bis 15. Mai)

 

Viele Menschen haben das Gefühl, dass wir uns früher häufiger am Gesang von Zaunkönig, Singdrossel oder Star erfreuen konnten. Beruhen unsere Befürchtungen auf Tatsachen, oder verklären wir die vermeintlich „gute alte Zeit“? Das wollen wir mit Eurer Hilfe herausfinden.

 

Bei der letzten Aktion ‚Stunde der Wintervögel‘ wurden im Landkreis Vechta in 57 Gärten fleißig  beobachtet und 2706 Vögel gezählt.

 

Merkt Euch den Termin vor und zählt mit. Wir freuen uns auf jedes Ergebnis.

 

https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/stunde-der-gartenvoegel/

 

Hier findet Ihr auch Zählhilfen und Infoflyer. Viel Spaß!!!


Vortrag: Der Weißstorch

Einem Weißstorch zu begegnen gehört auch heute noch zu den besonderen Erlebnissen, ist er doch vielerorts bereits seit Jahrzehnten völlig verschwunden. Sein Abbild als Symbol für Zuwachs und Glück auf den Dächern von frisch gewordenen Eltern zeigt die enge Verbundenheit dieses Vogels mit uns Menschen.

 

Wir haben den Tierfotograf Andreas Schüring aus dem Emsland gewinnen können, über diesen Wappenvogel zu berichten. Schüring war ihm mit seiner Kamera viele Monate auf den Fersen und weiß neben der Biologie viel Interessantes über den Frackträger zu berichten. So benötigt er mindestens 500 Regenwürmer, oder aber 15 Mäuse täglich als Nahrung. Das wiederum bietet nur eine intakte Storchenlandschaft, und die gibt es seit den letzten fünfzig Jahren immer seltener. ,,Der Storch ist ein Kulturschatz'' , so der Referent, ,,und als Kulturschatz ein Teil unserer Identität''.

 

am 16.03.2016 um 19 Uhr in der Lohgerberei in Steinfeld

Der Vortrag ist kostenlos
Achtung: gegrenzte Platzzahl!


Vortrag / Lesung : "Wolfsküsse. Mein Leben unter Wölfen"

Von der Rechtsanwältin zur Wolfsforscherin. Was bringt eine Frau dazu, ihren sicheren Job hinzuwerfen und mit wilden Wölfen zu leben?

Die Autorin erforscht seit über 25 Jahren Wölfe in den USA. In ihrem Vortrag erzählt sie aus ihrem Leben und berichtet über die neuesten Erkenntnisse aus der Wolfsforschung. Sie informiert außerdem über die Situation der Wölfe in Deutschland und klärt auf, wie wir mit ihnen leben können.

 

Elli H. Radinger ist Fachjournalistin und Autorin von Sachbüchern und Romanen. Einen Großteil des Jahres verbringt die Wolfsexpertin und Naturforscherin im amerikanischen Yellowstone-Nationalpark, um dort wilde Wölfe zu beobachten und im Wolfsprojekt mitzuarbeiten.

             am 18.03.2016 um 19:00 Uhr in der Lohgerberei in Steinfeld

                                                   Eintritt: 10,- (begrenzte Platzzahl!)                                                                        Kartenvorverkauf: Old &New in Steinfeld,  Blümchen Naturwaren in Lohne,                                               Hundeschule Zusammenspiel in Diepholz