Aktuelles

Umgestaltung des Trafoturm am Ziegeleiteich

Viel Arbeit liegt noch vor uns
Viel Arbeit liegt noch vor uns

Mit Stolz dürfen wir heute verkünden, dass wir den Trafoturm am Ziegelleiteich in Steinfeld von der Gemeinde gepachtet haben.

Er soll in Zukunft mit Unterschlupfmöglichkeiten und Nistkästen für Vögel und Fledermäuse ausgestattet werden. Ausserdem dient er uns als Stützpunkt für unsere neu gegründete Kindergruppe und unsere monatlichen Treffen.

 

Wir haben schon ein paar kleinere Arbeiten rund um und am Turm erledigt, aber die größten Arbeiten liegen noch vor uns. So werden die Glasbausteine entfernt und durch ein Fledermausquartier ersetzt, sowie  Nistkästen für Schleiereulen eingebaut. Die Firstpfannen muss neu befestigt werden. Die Wetterseite des Turms muss neu versiegelt werden und Wände von innen verputzt.

Auch der Aussenbereich wird noch verändert. Eine Wildblumenwiese wird angelegt. Das Gelände wird durch Steine und Weiden begrenzt, so daß Autos in Zukunft nicht mehr quer darüber fahren können. Die Steine wurden bereits durch die Fa. UPEK kostenlos angeliefert. Vielen Dank dafür!!!

Fledermauswanderung am Ziegeleiteich                                                am 3. September um 20:00 Uhr

Der NABU Steinfeld veranstaltet am Samstag den 3.9. die jährliche, beliebte Fledermausführung. Treffpunkt ist der Trafoturm am Sportplatz gegenüber des Ziegeleiteichs an der Straße Zur Schemder Bergmark.

Jutta Alberts wird den Teilnehmern spielerisch die Lebensweise der Fledermäuse näher bringen. Anschließend werden die Rufe der Tiere mit Detektoren für Menschen hörbar gemacht und der Flug der Fledermäuse am Teich beobachtet.

Die Teilnahmegebühr beträgt 3,-€ für Erwachsene und 2,-€ für Kinder (nur in Begleitung!),

Mitglieder können kostenlos teilnehmen.

(Foto: NABU E. Grimmberger)


Bundesweite „Stunde der Gartenvögel“ 2016                                   Große Mitmachaktion an Pfingsten (13. bis 15. Mai)

 

Viele Menschen haben das Gefühl, dass wir uns früher häufiger am Gesang von Zaunkönig, Singdrossel oder Star erfreuen konnten. Beruhen unsere Befürchtungen auf Tatsachen, oder verklären wir die vermeintlich „gute alte Zeit“? Das wollen wir mit Eurer Hilfe herausfinden.

 

Bei der letzten Aktion ‚Stunde der Wintervögel‘ wurden im Landkreis Vechta in 57 Gärten fleißig  beobachtet und 2706 Vögel gezählt.

 

Merkt Euch den Termin vor und zählt mit. Wir freuen uns auf jedes Ergebnis.

 

https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/stunde-der-gartenvoegel/

 

Hier findet Ihr auch Zählhilfen und Infoflyer. Viel Spaß!!!


Vortrag: Der Weißstorch

Einem Weißstorch zu begegnen gehört auch heute noch zu den besonderen Erlebnissen, ist er doch vielerorts bereits seit Jahrzehnten völlig verschwunden. Sein Abbild als Symbol für Zuwachs und Glück auf den Dächern von frisch gewordenen Eltern zeigt die enge Verbundenheit dieses Vogels mit uns Menschen.

 

Wir haben den Tierfotograf Andreas Schüring aus dem Emsland gewinnen können, über diesen Wappenvogel zu berichten. Schüring war ihm mit seiner Kamera viele Monate auf den Fersen und weiß neben der Biologie viel Interessantes über den Frackträger zu berichten. So benötigt er mindestens 500 Regenwürmer, oder aber 15 Mäuse täglich als Nahrung. Das wiederum bietet nur eine intakte Storchenlandschaft, und die gibt es seit den letzten fünfzig Jahren immer seltener. ,,Der Storch ist ein Kulturschatz'' , so der Referent, ,,und als Kulturschatz ein Teil unserer Identität''.

 

am 16.03.2016 um 19 Uhr in der Lohgerberei in Steinfeld

Der Vortrag ist kostenlos
Achtung: gegrenzte Platzzahl!


Vortrag / Lesung : "Wolfsküsse. Mein Leben unter Wölfen"

Von der Rechtsanwältin zur Wolfsforscherin. Was bringt eine Frau dazu, ihren sicheren Job hinzuwerfen und mit wilden Wölfen zu leben?

Die Autorin erforscht seit über 25 Jahren Wölfe in den USA. In ihrem Vortrag erzählt sie aus ihrem Leben und berichtet über die neuesten Erkenntnisse aus der Wolfsforschung. Sie informiert außerdem über die Situation der Wölfe in Deutschland und klärt auf, wie wir mit ihnen leben können.

 

Elli H. Radinger ist Fachjournalistin und Autorin von Sachbüchern und Romanen. Einen Großteil des Jahres verbringt die Wolfsexpertin und Naturforscherin im amerikanischen Yellowstone-Nationalpark, um dort wilde Wölfe zu beobachten und im Wolfsprojekt mitzuarbeiten.

             am 18.03.2016 um 19:00 Uhr in der Lohgerberei in Steinfeld

                                                   Eintritt: 10,- (begrenzte Platzzahl!)                                                                        Kartenvorverkauf: Old &New in Steinfeld,  Blümchen Naturwaren in Lohne,                                               Hundeschule Zusammenspiel in Diepholz